Schalltomografie

Schalltomografie

Für die Einschätzung der Bruchsicherheit wird die Restwandstärke bei vorliegenden inneren Defekten wie Höhlungen oder Morschungen ermittelt. Die Überprüfung erfolgt mittels Schalltomografie.

Hierbei werden an der zu untersuchenden Stelle am Stamm Schallimpulse in den Holzkörper eingebracht, die von mehreren Sensoren empfangen werden. Aus dem sich im Rahmen der Überprüfung ergebenden Netz an Schalllaufzeiten errechnet das Programm ein Querschnittsbild der Tomographieebene.

Es werden die Restwandstärken und Holzqualitäten in bildlicher Form dargestellt. Als Ergebnis der fachlichen Interpretation der Messwerte kann eine Aussage über die Bruchsicherheit des Baumes im Untersuchungsabschnitt getroffen werden und mögliche notwendige Baumpflegemaßnahmen entsprechend dimensioniert werden